Wir behandeln Patienten mit folgenden Erkrankungen:
  • Depressionen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Angststörungen
  • Störungen der Persönlichkeitsentwicklung
  • Zwangsstörungen
  • Autismus-Spektrum-Störungen
  • Traumafolgestörungen
  • Verhaltens- und Sozialstörungen
  • Essstörungen
  • Psychosen

Nicht aufgenommen werden Jugendliche,
die nicht motiviert und aufgrund ihrer
Erkrankung nicht absprachefähig sind
und Jugendliche mit Substanzabhängigkeit.

Altersbereich: 13,5-18 Jahre

 

Virtueller Rundgang durch die Klinik Haus Vogt

 

Wochenplan

Ein Wochenplan ist wichtiger Bestandteil unseres Behandlungskonzepts. Hier ein Beispiel, welches das Zusammenspiel der einzelnen Bereiche veranschaulicht.

 

Entlassmanagement

Unsere Klinik führt für die Patienten ein Entlassmanagement (§39,SGBV) durch.

Was ist Entlassmanagement? Entlassmanagement ist die Planung der Entlassung und die damit verbundenen Maßnahmen zur lückenlosen Anschlussversorgung nach dem Klinikaufenthalt.

Die Planung ihrer Entlassung: Das professionelle Behandlungsteam (Ärzte, Therapeuten, Pädagogen , Sozialdienst) unserer Klinik  wird mit ihnen, den Sorgeberechtigten, Betreuern und Vormündern die notwendigen poststationären Unterstützungen  besprechen und in die Wege leiten. Hierbei können auch die Kranken- und Pflegekassen als Unterstützer miteingebunden werden.

Anschlussversorgung:

Zur Anschlussversorgung gehören z.B.:

  • Medizinisch-pflegerische Maßnahmen
  • Hilfsmittel
  • Sozialstation
  • Pflegeeinrichtung
  • Anträge auf Leistungen der Kranken- und Pflegekasse

Außerhalb dieses Medizinsystems,  bereiten wir die Perspektivplanung im Bereich“ Schule, Beruf und Jugendhilfe“ mit Ihnen, in gewohnter Weise, gemeinsam vor.

Einwilligungserklärung: Die Teilnahme am Entlassmanagement ist freiwillig. Somit können sie entscheiden, ob das Entlassmanagement für Sie und mit Ihnen durchgeführt werden soll. Bei Ablehnung kann es aber zu Leistungsverzögerungen kommen, wenn Maßnahmen zur Anschlussversorgung  notwendig sind. Die Einwilligung zum Entlassmanagement kann jederzeit auch widerrufen werden.

Telefonische Erreichbarkeit: Weiterbehandler und Leistungserbringer erreichen uns zu folgenden Zeiten für Rückfragen unter der Telefonnummer: 07651 20080

Montag bis Freitag           9.00 bis 19.00 Uhr

Samstag und Sonntag     10.00 bis 14.00 Uhr